);
Wie ein Tweet den NHS bewegte - Pro Aidants
639
post-template-default,single,single-post,postid-639,single-format-standard,woocommerce-no-js,ajax_leftright,page_not_loaded,,qode-content-sidebar-responsive,transparent_content,columns-3,qode-theme-ver-17.2,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.6,vc_responsive

Wie ein Tweet den NHS bewegte

Wie ein Tweet den NHS bewegte

Fallstudie: Anatomie einer Grasswurzelbewegung

Ich freue mich, dass die Geschichte, wie eine kleine Gruppe von Mitarbeitenden des National Health Service (NHS) in Großbritannien dessen Führungskräfte entwickelte, jetzt erstmals auf Deutsch verfügbar sein wird. In der nächsten Ausgabe der ZOE – Zeitschrift für Unternehmensentwicklung und Change Management.

Wie das kluge Engagement Einzelner die größte Gesundheitsorganisation der Welt in Bewegung brachte
von Helen Bevan, Chief Transformation Officer, National Health Service und Patrick Hofer, Mitbegründer von We+Care.

Artikel-Inhalt
• Neues Verständnis von Führung
◦ 1. Wandel benötigt Führung
◦ 2. Nutzung von impliziten Ressourcen
• Revolutionäre als Vorbild
• Earth Hour als Inspiration
• Freiwillige Vorsätze für das Patientenwohl
• Organisation des NHS Change Days
• Prägender Ethos: Nicht um Erlaubnis bitten
• Eine Welle an Beteiligung
• Ein Strauß an guten Vorsätzen
• Fazit: Führungskräfteentwicklung im NHS

Zum aktuellen Heft: https://www.zoe-online.org